Geben Sie Ihrem Kind immer einen 2. Mund-Nasen-Schutz mit!!

Vom 25.01.2021 bis zum 29.01.2021 findet weiterhin ausschließlich Fernunterricht statt. Für Kinder aus Betreuungsmodell A oder B findet die Notbetreuung der angemeldeten Kinder im Raum 10 und für alle anderen angemeldeten Kinder im Raum 1 und 18 statt. Die Nachmittagsbetreuung findet nach Anmeldung Ihres Kindes in Modell A und B statt. Anmeldungen dazu und zum Mittagessen sind aber weiterhin erforderlich. Die Maskenpflicht im Schulgebäude bleibt weiterhin bestehen.

Sollten Sie für Ihr Kind die Notbetreuung in der Woche vom 25. – 29.01.2021 in Anspruch nehmen müssen, dann melden Sie Ihr Kind per E-Mail oder telefonisch bis Donnerstag, 21.01.2021, 10 Uhr an.

Das Elternanschreiben der Bildungsministerin Dr. Hubig vom 20.01.2021 finden Sie unter diesem Link.

In gewohnter Form werden Sie über die Umsetzung des Wechselunterrichts so früh es uns möglich ist sowie über die Ausgabe des Halbjahreszeugnisses informiert.

Der mit der Klassenleitung Ihres Kindes vereinbarte Gesprächstermin bleibt bestehen – sofern Sie keine andere Mitteilung erhalten.

Ab sofort dürfen Schulkinder auch mit nur schwachen Erkältungssymptomen die Schule nicht besuchen (z.B. leichtem Schnupfen, leichtem/gelegentlichem Husten). Erst wenn der Allgemeinzustand nach 24 Stunden gut ist und keine weiteren
Krankheitszeichen dazugekommen sind, darf die Kita oder die Schule wieder besucht werden. Ausführliche Informationen finden Sie unter diesem Link.

Hier finden Sie die Sprechstundenzeiten des Kollegiums.

Zur Anmeldung Ihres Vorschulkindes für das Schuljahr 2021/22 vereinbaren Sie bitte telefonisch einen Termin unter 06551/9567-0. Zur Schulanmeldung muss Ihr Kind nicht zwingend mitkommen. Bringen Sie aber bitte die Geburtsurkunde Ihres Kindes oder das Familienstammbuch mit. Die Einschreibung der Kann-Kinder für das Schuljahr 2021/22 ist vom 17. – 19.02.2021 von 9 – 11 Uhr möglich.

Informationen und Termine für die Schulneulinge im SJ 2021/22 finden Sie in diesem Link.

Anträge auf Übernahme der Fahrkosten für Grundschulkinder müssen ab dem Schuljahr 2021/22 über das Web-Portal der Kreisverwaltung Bitburg-Prüm gestellt werden. Link zu diesem Formular

Generell dürfen Sie als Eltern nur im Ausnahmefall das Schulgebäude betreten, z.B. wegen eines Gesprächtermins oder zum Abholen Ihres erkrankten Kindes. Zur Nachverfolgung möglicher Infektionsketten müssen wir Ihren Aufenthalt im Schulgebäude dokumentieren. Dazu füllen Sie bitte, wenn möglich im Vorfeld, das im Link hinterlegte Anwesenheitsformular aus.

In Anpassung an das Infektionsgeschehen sind folgende Beschulungsformen möglich:

Szenario 1: Regelbetrieb ohne Abstandsgebot bedeutet, dass der Regelbetrieb im regulären Klassenverband und in regulären Lerngruppen stattfinden wird.

Szenario 2: Eingeschränkter Regelbetrieb mit Abstandsgebot bedeutet, dass ein Wechsel zwischen Präsenzunterricht und häuslichem Lernphasen erforderlich wird. Eine Notbetreuung wird angeboten.

Szenario 3: Temporäre Schulschließung heißt, dass der Präsenzunterricht für einen Teil der Schule oder für die gesamte Schule untersagt wird. Es wird ausschließlich häusliche Lernphasen geben. Bei einer teilweisen Schulschließung kann eine Notbetreuung angeboten werden.

Wir werden Sie wie bisher auch auf unserer Homepage bzw. über die Klassenleitung Ihres Kindes auf dem Laufenden halten. Informationen der ADD Trier und des Ministeriums zum Thema CORONA finden Sie unter diesem Link.

Die Mitglieder und ihre Stellvertreter/innen des Schulelternbeirates unserer Grundschule finden Sie unter diesem Link.

Auch unsere Schulsozialarbeiterin ist für Sie da, neue Informationen dazu hier.